Blogparade – Digitale Auszeit

Nach meiner letzten Blogparade, an der ich teilgenommen habe, möchte ich nun gerne wieder an einer Parade teilnehmen. Ich bin erneut durch Alex und diesmal durch seinen Blogparade-Blogstöckchen-Blog auf die Parade aufmerksam geworden.

Die Blogparade ist von Nele gestartet worden und es geht um das Thema Digitale Auszeit.

Mittlerweile kann man sich den Alltag ohne sein Smartphone und den Laptop kaum noch vorstellen. Da stellt sich die Frage, ob man es schaffen würde, sich eine digitale Auszeit zu gönnen.

Ich selber habe meine „digitalen Auszeiten“ meist im Urlaub, wenn das Internet im Ausland viel zu teuer ist. Im Alltag und vor allem zu Hause habe ich es bisher nicht geschafft, mir eine Auszeit zu gönnen. Zu verlockend ist es doch, mal eben mit dem Handy etwas zu suchen oder schnell eine Whatsapp-Nachricht zu verschicken.

Wenn ich überlege, wann ich das letzte Mal eine Verabredung ohne mein Handy gemacht habe … das ist aber schon eine ganze Weile her. Zu einfach ist es, bei Whatsapp eine Gruppe zu erstellen und alle potenziellen Teilnehmer einzuladen. Im nu ist die Party oder das nette beisammensein geplant – ohne vorher groß herum telefonieren zu müssen.

Die digitale Welt vereinfacht uns einige Dinge im alltäglichen Leben. Aber genauso, wie sie uns Vorteile bringt, hat sie natürlich auch Schattenseiten.

Wie häufig habe ich in den letzten Tagen Menschen gesehen, die einfach nur auf ihr Smartphone schauen, um „Pokemone Go“ zu spielen. Von ihrer Umgebung scheinen sie nichts mehr mitzubekommen. Zu sehr sind sie auf das Handy fixiert und darauf, irgendwelche virtuellen Lebewesen einzusammeln.

… wo man früher noch nette Bekanntschaften in der U-Bahn gemacht hat, sieht man heute nur noch Menschen, die auf ihr Smartphone starren. Was für eine Welt …

Mich hat die Blogparade von Nele ein wenig zum Nachdenken gebracht. Vielleicht kommt man auch mit etwas weniger Zeit vorm Computer und am Smartphone aus 😉

Das könnte Sie auch interessieren...

6 Antworten

  1. Alex L sagt:

    Hi Klaus,
    das ist aber sehr nett von dir mit der Verlinkung und ich habe deinen Pingback bei mir online gestellt, sodass du dadurch welche neuen Besucher bekommen kannst.

    Ja, das ist wahrlich so, kaum einer schaut nicht mehr auf sein Handy bzw. Smartphone, wenn er offline unterwegs ist. Das ist schon gang und gäbe und wir Menschen wollen es irgendwie auch so haben und nicht anders.

    Ich zu meinem Part brauche eine Portion tägliches Internet ja auch und möchte das aktuell nicht missen. Das wird sicherlich nicht allzu sehr viel weniger werden bei mir und OK, mit dem iPhone spiele ich nicht mehr herum. Da ist der Hype bei mir schon lange vorbei, weil ich lieber am Desktop/Notebook arbeite. Es ist etwas praktischer für die eigenen vier Wände 🙂

    • Klaus sagt:

      Hallo Alex,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ich bin immer wieder erschrocken wie anteilnahmslos die Leute mittlerweile mit dem Samrtphone durch die Gegend laufen. Die tägliche Portion Internet am Computer oder Laptop ist dagegen ja gar nicht vergelichbar 🙂 Ich finde das ist völlig in Ordnung.

      Viele Grüße,
      Klaus

  2. Neele sagt:

    Lieber Klaus, das ist ein sehr schöner, wahrer Text! Ich finde es auch beängstigend, wie viele Menschen nur noch auf das kleine Ding in ihrer Hand starren. Sie laufen wie Zombies durch die Gegend und registrieren nicht mal mehr einen netten Menschen, der ihnen nett zulächelt.
    Schön, dass du dabei warst! Sehr gewinnend!
    Neele & Wili

  1. Juli 30, 2016

    […] Blogparaden können gut ideenlose Zeit überbrücken und hier im Blog hätte ich sonst erst einmal nichts, was dringend verbloggt werden müsste. Woanders muss ich ja auch noch beigehen und meine Artikelideen haben. Aus diesem Grund kommt mir eine Blogparade ganz gelegen. […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.