App mit Android-Gerät nicht kompatibel – was tun?

Android

Immer wieder kann es vorkommen, dass eine heiß begehrte App mit dem eigenen Androidgerät nicht kompatibel ist und daher über den Playstore nicht heruntergeladen werden kann.

In ungemein vielen Fällen bedeutet dieser Umstand noch lange nicht, dass die App auf dem eigenen Gerät tatsächlich nicht läuft, denn zumeist ist für eine derartige Sperre eine Liste der getesteten Geräte verantwortlich, welche der Entwickler im Playstore hinterlegt.

Über Umwege lässt sich die App jedoch häufig trotzdem auf einem nicht kompatiblen Gerät installieren.

Der Umweg über einen anderen App-Store

In erster Linie besteht für den Androidnutzer die Möglichkeit, sein Glück bei einem anderen App-Store zu versuchen. Hierfür stellt Amazon die wohl beste Wahl dar, da dort nach dem Play-Store die größte Auswahl an Apps zur Verfügung steht.

Für Samsung-Besitzer bietet sich auch der Samsung-Appstore an. Sollten auch diese Plattformen die Installation der begehrten App verweigern, hilft nur noch ein Profi-Trick!

Der Profi-Trick – APK-Datei übertragen

Der Nutzer des nicht kompatiblen Geräts muss für diesen Trick ein Gerät zur Verfügung haben, welches vom Entwickler offiziell für die Nutzung der jeweiligen App genehmigt wurde. Eventuell tut es hierfür ja ein ausgemistetes Smartphone, welches sein Dasein zuhause in einer Schreibtischschublade fristet oder aber der Android-Freund fragt einen Freund, ob dieser die App für ihn kauft.

Als nächstes muss einfach die jeweilige APK-Datei mithilfe einer speziellen Software, wie beispielsweise mit MyPhoneExplorer, auf einen Rechner und im Anschluss auf das das angeblich nicht kompatible Gerät übertragen werden.

Mit einem Klick auf die APK-Datei startet mit etwas Glück die Installation der App und der Nutzer kann selbst feststellen, ob die App auf seinem Gerät läuft oder nicht. Gegebenenfalls kann er den Entwickler ja informieren, sofern die App auf seinem Gerät läuft und der Entwickler nimmt das jeweilige Gerätemodell in die Kompatibilitätsliste auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen