Blogparade – Wie bin ich eigentlich zum Bloggen gekommen?

Über Alex bin ich auf die Blogparade „Wie bist du zum Bloggen gekommen“ gestoßen, die von Christoph ins Leben gerufen wurde.

Alex hat in seinem Blog über seine Anfänge mit Blogspot geschrieben. Sein Blog Internetblogger ist schon ganze 9 Jahre alt. Glückwunsch dafür 🙂

Mein Start mit dem ersten Blog

Ich selber habe wohl vor knapp 6 Jahren mit meinem Technikblog netz-blog angefangen und dort die ersten Blogger-Erfahrungen gesammelt. Angefangen hatte es während der Ausbildung zum Fachinformatiker. Ich wollte meine Erfahrungen irgendwo niederschreiben, damit ich sie auch zu einem späteren Zeitpunkt bequem wiederfinden kann.

An den ersten Artikeln merkt man noch den klaren technischen Trend zur Servereinrichtung. Mittlerweile schreibe ich allgemein über verschiedene Technikthemen und bin nicht mehr sehr spezialisiert.

Mein Blog technik.me

Den Blog technik.me habe ich erst in diesem Jahr gestartet. Vor allem, weil mir die Domain so gut gefallen hat und ich sie nicht einfach in der Ecke herum liegen lassen wollte, habe ich mich dazu entschieden einen weiteren Technikblog zu starten.

Das Thema Technik begleitet mich einfach viel zu stark im Alltag, als dass es nicht immer etwas darüber zu schreiben gäbe. So denke ich, dass ich auch diesen Blog ganz gut mit Inhalt füllen werde, wobei ich mich hier vermehrt auf eigene Artikel fokussieren möchte. Zudem wollte ich mich hier einmal mit einem modernen Design und vor allem einem responsiven Design für Mobilgeräte ausleben 🙂

Wie alles angefangen hat

Bevor es zum Bloggen ging, hat es bei mir mit einem Onlinespiel angefangen. Ich wollte immer mein eigenes Spiel entwickeln und habe es schließlich im Jahr 2007 angefangen. Über das Spiel bin ich dann zum Programmieren und schließlich irgendwann zur Ausbildung als Fachinformatiker gekommen.

Das Spiel gibt es mittlerweile nicht mehr, aber in der Zwischenzeit gab es noch einige weitere Projekte, wie zum Beispiel einen Besuchertausch. Aktuell gibt es allerdings keine Projekte mehr, ausser den Blogs, die ich betreibe. Vor einigen Jahren habe ich mich von all meinen alten Projekten getrennt, weil sie einfach sehr viel Freizeit in Anspruch genommen haben.

Bloggst du auch?

Dann nimm doch auch an der Blogparade von Christoph teil und schreibe über deine Anfänge des Bloggens.

Das könnte Sie auch interessieren...

4 Antworten

  1. Max sagt:

    Ich bin noch gar nicht so lange dabei mit dem Bloggen, aber ich finde es immer wieder interessant, wie andere dazu gekommen sind.

  2. Christoph sagt:

    Oha interessante Vergangenheit 🙂
    Danke für die Teilnahme an meiner Blogparade.

    LG

  3. Hallo Klaus,
    sorry, dass ich erst jetzt auf diesen Post aufmerksam wurde. Deine Domain ist mir wieder eingefallen und da ich etliche Kommentierrunden mache und mir nicht alle Domains und URLs merken kann, muss ich kreativ sein. Manchmal denke ich an manche Blogs, dann vergisst sich das wieder schnell.

    Herzlichen Dank natürlich wegen der Erwähnung und dem Link. Das ist sehr nett von dir. Ja, damals fing meinerseits alles auf Blogspot.de an und noch heute habe ich dort ein kleines Blog-Projekt. Darum kümmere ich mich aber eher weniger und ich mag selbstgehostete Blogs. Zumindest wenn es nach mir geht, sollte es so sein.

    Ich hoffe, dass du Freude beim Bloggen hast und lange lange Jahre am Ball bleibst. Ach weisst du, es gibt gute und weniger gute Zeiten in der Blogger-Laufbahn und allen Zeiten wird man sich stellen müssen. Alles in allem sollte man niemals aufgeben, wenn das Schreiben, das Dokumentieren der Inhalte und die Berichterstattung einem Spass machen.

    Meine 10 Jahre als Blogger schaffst du auch, wenn du noch netzwerkst und dich mit anderen Gleichgesinnten austauschst.

    Heute ist übrigens meine Kommentierrunde und gerne verlinke ich dich aus einem späteren Blogpost heraus auf dem hier verlinkten Blog 🙂

  1. Dezember 10, 2016

    […] welche Idee bei mir eine große Auswirkung hatte. Eigentlich wird dieser Artikel im großen an den Artikel „Wie bin ich zum Bloggen gekommen“ […]