Kann man eine eigene App „einfach“ programmieren?

Quelle: pixabay.com

Eine eigene App zu programmieren ist nicht einfach, aber möglich. Von der Idee zur eigenen App kann es jedoch ein weiter Weg sein. Schließlich handelt es sich bei den klassischen Apps um eine Form Computerprogramm, welches auf den mobilen Endgeräten ausgeführt wird. Die Besonderheit daran ist jedoch auf die Hardware des Gerätes zugreifen zu können.

Mittlerweile gibt es sogar verschiedene Plattformen, für die du eine App entwickeln kannst. Neben dem Klassiker Android stehen auch weitere Betriebssysteme der mobilen Endgeräte zur Verfügung. Die meisten Hersteller, wie beispielsweise Samsung produzieren lediglich Android auf ihrem Handy. Im Play Store kannst du dann deine gewünschten Apps herunterladen.

Für iPhone Nutzer ist es etwas anders. Apple arbeitet als Hersteller mit der Software iOS. Es gibt keinen weiteren Hersteller, der dieses Betriebssystem nutzt.

Wie kann ich die App aufbauen und welche Möglichkeiten gibt es?

Sobald du deine Idee für deine App umgesetzt hast, besteht die Möglichkeit, diese zu programmieren. Dafür kannst du beispielsweise native Apps nutzen. In erster Linie musst du für diese Art und Weise erst einmal das Programmieren an sich erlernen. Es gibt für jede Plattform eine andere Sprache und auch Umgebung, was mit sehr viel Arbeit verbunden ist. Vor allem für Menschen, die ganz neu in dieser Welt sind und sich vorher noch nicht unbedingt mit der Thematik auseinandergesetzt haben.

Allerdings wird das Angebot der sogenannten Baukasten-Apps auch heute immer größer. Mit diesen Baukastensystemen bekommst du die Möglichkeit, mit nur wenigen Klicks deine App programmieren zu können.

Funktionieren tut das Ganze wie bei den Baukasten-Webseiten. Du zahlst auch dafür eine monatliche Gebühr und kannst den vollen Funktionsumfang des Anbieters nutzen. Du solltest allerdings wissen, dass die Funktionen bei diesen Anbietern in der Regel schon recht eingeschränkt sind. Bei speziellen Entwicklungen musst du schon den Anbieter beauftragen, was zu weiteren Kosten führt. Alle Standardeigenschaften deiner App kannst du allerdings schon mit einem solchen Baukasten programmieren, sodass das Grundsystem steht.

Eine weitere Möglichkeit sind die sogenannten Hybrid-Apps. Zu dieser Lösung kannst du greifen, wenn du keine Lust hast, alles doppelt und dreifach entwickeln zu müssen. Aufgrund der heutigen Webtechnologien ist es schließlich möglich, auch komplette Anwendungen schreiben zu können. Das bedeutet, dass du durch eine normale Webanwendung eine App aufbauen kannst. Dafür benötigst du lediglich die Programmiersprache Javascript, die du dir natürlich bei Nichtwissen beibringen musst. Diese Variante ist besonders für die Menschen von Vorteil, die mit der App Programmierung neu anfangen.

Doch was benötigt man für den Start der eigenen App?

Dein Ziel ist es wahrscheinlich, mit deiner eigenen App Geld zu verdienen. Genau aus dem Grund solltest du schauen, dass du einen guten Start hinlegst. Gerade wenn du keinerlei Ahnung vom Programmieren hast, solltest du dich am besten für eine Webentwicklung mit Javascript entscheiden. Mit dieser Methode kannst du in erster Linie einige Grundlagen erlernen und die erweiterte Sprache kennenlernen.

Außerdem kannst du grundsätzlich mit Javascript sehr viel erledigen und dich nach und nach durcharbeiten. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass du einen Anfängerkurs für die App-Programmierung buchst und dort lernst, wie du mit den einzelnen Webtechnologien arbeiten kannst. Ganz ohne Wissen auf gut Glück zu starten, ist bei der App-Entwicklung keine gute Idee, ein wenig Vorbereitung ist also niemals verkehrt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.