TvOS-App mit neuer Bedienoberfläche

Quelle: pixabay.com

Für AppleTV wurde YouTube von Google umfassend überarbeitet. Dabei handelt es sich um das erste große Update, seitdem die TV-Box aus Cupertino für Dritt-Apps geöffnet wurde.

Die neue Version der YouTube-App 2.0 soll den Usern die Bedienung erleichtern. So soll es eine neue Navigationsleiste geben, die das finden von „beliebten Inhalten“ erleichtert.

Des Weiteren soll es weitere neue Funktionen geben, wie eine automatische Videovorschau und eine Option, die es ermöglicht, Kanäle zu abonnieren. Über ein zusätzliches Menü in der Seitenleiste wird es möglich sein, Zugriff auf Abonnements und Wiedergabeverlauf zu erhalten.

Vonseiten der Nutzer ein durchmischtes Feedback

Bei den Nutzern stößt die neue YouTube-Version auf ein durchmischtes Feedback. Das ergibt sich aus den Bewertungen im Apple App Store. Der Grund ist, dass die Bedienoberfläche für die Apple-TV-Apps ungewöhnlich ist und das Scrollen soll nur mit einer Verzögerung möglich sein.

Mit der neuen Version werden auch die 4K-Inhalte mit einer 4K-Markierung in der Bedienoberfläche versehen, doch werden auf dem Apple TV die 4K weiterhin nur in 1080p wiedergegeben – laut Berichten der Nutzer.

Diesbezüglich verweist Google auf Apple und gibt den Grund an: Die 4K-Videos sind mit dem Google hauseigenen Codec VP9 versehen und eben dieser wird vom Apple TV nicht unterstützt. Eben aus diesem Grund wird keine 4K-Auflösung auf dem Gerät angeboten.

Der Nutzer muss die fehlende Einigung ausbaden

Von Apple TV wird H.264 sowie H.265 (HEVC) unterstützt, aber bislang nicht VP9 und von Google scheint es bisher keine Pläne zu geben, die 4K-Inhalte anders auszuliefern. Der Google Codec wird von Apple auch in weiteren Produkten bislang nicht berücksichtigt und aus diesem Grund ist es den Safari-Nutzern nicht möglich, YouTube-Inhalte in 2160p abzuspielen. Dafür kann auf dem Mac jedoch auf einen anderen Browser wie Google Chrome ausgewichen werden.

Bislang ist nichts bekannt über mögliche Gespräche zwischen Google und Apple bzw. einer 4K-Unterstützung.

Somit bleibt es offen ob die Apple TV-Nutzer zu einem späteren Zeitpunkt doch noch in den Genuss von 4K-Inhalten kommen. Auf dem neuen Apple TV liefern auch andere Anbieter wie Netflix und Amazon Prime Video ihr 4K-Angebot aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.